Rezepte / 3. April 2020

Frühlingsfrisches Bärlauchbrot backen

Bärlauchbrot

Die Bärlauch-Saison hat begonnen: Sobald im Wald die frischen, grünen Blätter des Bärlauchs sprießen, wissen wir es sicher: Der Frühling ist unterwegs! Den Spaziergang im Wald nutzen wir jetzt gern, um die gesunden, typisch duftenden Blätter des Bärlauchs – in einigen Regionen auch Wunderlauch – zu pflücken. Der Bärlauch fühlt sich an schattigen Plätzen besonders wohl. Er tritt zum Teil in Massenbeständen auf und verströmt dann einen intensiven Knoblauch-Duft im Wald. Als gute Alternative zum Klassiker Bärlauchpesto, haben wir dieses Jahr ein frühlingsfrisches, lecker würziges Bärlauchbrot gebacken. Das ofenfrische Brot duftet einfach herrlich!

Backe, backe…
Bärlauchbrot

Frühlingsfrisches Bärlauchbrot backen

Sie brauchen an Zutaten:

  • Dinkelmehl (oder Weizenmehl) – 500 g
  • Trockenhefe – 1 Päckchen
  • Olivenöl – 50 ml
  • Zucker – 1/2 EL
  • Salz – 1 TL
  • Bärlauch – 2-3 Bund
  • Salz – 1-2 EL (wir haben unser Alpensalz verwendet)

So geht’s:

Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Mehl, Trockenhefe, Zucker, Salz, Olivenöl und 300 ml lauwarmes Wasser zu einem glatten Teig kneten. Teig abgedeckt ca. 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Währenddessen Bärlauch waschen, trocken tupfen und klein schneiden. Nach der Gehzeit eine Bärlauchmenge nach Geschmack unter den Teig kneten. Nun einen Brotlaib formen und mit einem feuchten Tuch abdecken und noch einmal ca. 30 Minuten auf einem mit Backpapier belegten Backblech gehen lassen. Danach den Laib mit 3-4 EL Wasser bestreichen, mit Salz bestreuen und etwas Mehl bestäuben. Das Brot auf der 2. Schiene von unten ca. 40 Minuten knusprig backen. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Es duftet vorzüglich und schmeckt noch besser.

Genießer-Tipp: Wenn Sie den Bärlauch in kleinerer Menge verwenden, schmeckt das Frühlingsbrot auch ganz wunderbar zum Frühstück mit fruchtiger Marmelade.

Bärlauch selber pflücken

Sie gehen gern im Wald spazieren? Perfekt. Sollten Sie noch nicht oft Wildkräuter gesammelt haben, ist Bärlauch der perfekte Einstieg: Bärlauch ist gut zu erkennen und relativ leicht vom giftigen Doppelgänger Maiglöckchen zu unterschieden – am unverwechselbaren Knoblauch-Aroma. Dort, wo Bärlauch geerntet werden darf, empfehlen wir, von jeder Pflanze nur einige Blätter zu pflücken, so dass der Bestand gesichert ist und es auch im nächsten Jahr wieder leckeres Bärlauchbrot gibt.

Und für diejenigen, die nicht suchen und sammeln möchten, gibt es Bärlauch zur Saison ja auch auf Wochenmärkten und im Supermarkt.

Geschmackvoller Allrounder

Bärlauchbrot mit Geschirrtuch
Bärlauchbrot auf schottischem Eichenbrett serviert
Bärlauchbrot, Stoffserviette mit Hühnerdruck

Ob auf einem schottischen Eichenbrett, auf einem Geschirrtuch mit dem dezenten Hinweis „Ich kann nicht nur Nudeln“ oder schick in einer Brotschale mit Stoffserviette serviert – das Bärlauchbrot ist ein geschmackvoller Allrounder. Es sieht gut aus, duftet vorzüglich und wird Ihnen zum Frühstück, zu einer Suppemahlzeit oder zu einem Glas Wein vorzüglich munden: Rezept downloaden


Geschrieben von Angela Köster, Marketing und Kommunikation

Mich begeistern und inspirieren innovative Produkte, die Wohnen zum schöner Wohnen machen. Darüber schreibe ich gern. Für Sie. Um Sie zu inspirieren.


Dazu passende Blog-Einträge:

Glitzerbaum und Zauberkuchen, HolzLand Köster in Emmerke

Glitzerbaum und Zauberkuchen

Für diesen magischen Zauberkuchen rühren wir nur einen einzigen Kuchenteig an - und erhalten einen zauberhaften Schichtkuchen. Es funktioniert wirklich. Wie von Zauberhand trennen sich die Schichten beim langsamen Backen zu einer unteren puddingartigen Schicht bis hin zu einer knusprigen Deckschicht, die an lockeren Biskuit erinnert. Vanillepudding-Fans werden dieses köst(er)liche Backwerk lieben und auch gern [...]

Jetzt mehr lesen

Rezept: Feigenrolle mit Frizzante, HolzLand Köster in Emmerke

Feigenrolle mit Frizzante

Von unserem spritzig fruchtigen Frizzante sind wir ja schon als Getränk begeistert. Als Zutat unseres leckeren Backwerks ist er allerdings auch ein Hochgenuss! Und mit Feigen kombiniert wird der Kuchen quasi zum Gesundbrunnen. Denn die honigsüßen, kalorienarmen, vitamin- und ballaststoffreichen Früchte sind ein echtes Superfood im späten Herbst. Also haben wir unseren prickelnden Frizzante und [...]

Jetzt mehr lesen